Wird es eine zweite Brücke zum Diepholzer Schloss geben? Auf meine Initiative fand kürzlich ein gemeinsames Gespräch des Diepholzer Bürgermeister Florian Marré mit dem Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur, Minister Björn Thümler in Hannover statt, um die Möglichkeiten eines zweiten Zugangs vom Amtsgarten auf die Schlossinsel zu erörtern. Eines der Ziele der Diepholzer Innenstadtsanierung ist die Neugestaltung des historischen Amtsgartens neben der St.-Nicolai-Kirche und dem Schlossgarten. Der Schlossturm als Wahrzeichen der Stadt kann aus der Langen Straße aktuell nicht gut eingesehen werden. Die Grünflächen entlang der Innenstadt sollen mittelfristig miteinander verbunden werden. Hierfür soll der Bereich um den Amtsgarten neu strukturiert und das Diepholzer Schloss durch einen Weg von der Langen Straße durch den Amtsgarten und einer Brücke über den Burggraben „näher an die Innenstadt herangeholt“ werden. Minister Thümler, der sich im vergangenen Jahr bereits einen persönlichen Eindruck vor Ort machen konnte, äußerte sich zuversichtlich eine Lösung auch unter Beachtung des Denkmalschutzes zu finden. Die heutigen städtebaulichen Ansprüche an Erreichbarkeit und Einbindung an die Innenstadt könnten mit dem Denkmalschutz in Einklang gebracht werden. Das Ministerium zeigte sich ebenfalls offen für weitere Rückschnitte der Grünanlagen rund um das Schloss, um dem historischen Bild einer Wehranlage gerechter zu werden.

Categories: Aktuelles