Normalität in den KiTas nach den Ferien

Kultusminister Grant Hendrik Tonne will die Kindertagesstätten nach der Sommerpause wieder in den Regelbetrieb bringen. Darauf haben viele Eltern lange gewartet. Dann könnten auch durchmischte Gruppen wieder erlaubt sein.
Voraussetzung dafür: Die landesweit niedrigen Infektionszahlen bleiben auch nach der Urlaubsphase auf niedrigem Niveau. Steigen dagegen die Corona-Erkrankungen wieder stark an, gilt das Szenario „Kita im eingeschränkten Betrieb“. Dann müssen die Gruppen wieder getrennt und der Tagesablauf gestaffelt werden. Sollte regional begrenzt oder ggf. landesweit ein „Shutdown“ verhängt werden müssen, wird erneut nur eine Notbetreuung angeboten werden können. Details zu den drei Szenarien auf der Homepage des Kultusministeriums unter „KiTa in Corona-Zeiten 2.0“.

Deshalb weiter Maske tragen und den Mindestabstand einhalten, damit die Kinder schnellstmöglich wieder Normalität in den KiTas erleben können!

#fuerunsimlandtag