Einrichtung wolfsfreier Zonen

Immer wieder kommt es auch jetzt trotz erheblicher Schutzmaßnahmen zu Rissen von Schafen und Rindern durch den Wolf. Diese Situation führt viele Halter an den Rand ihrer Existenz. Wir wollen den Wolf nicht verdrängen, sondern eine gesunde und unserer Kulturlandschaft angemessene Population erhalten. Aber dort, wo er wiederholt Nutztiere angreift und Schutzmaßnahmen nicht greifen, muss sich der Staat vor seine Bürgerinnen und Bürger stellen und solange dran bleiben, bis die Risse aufhören. Hier muss eine Regelung die Einrichtung wolfsfreier Zonen wie etwa entlang nicht geschützter Deiche ermöglichen. Diesen Schritt haben die Bundesregierung und die Länderkammer heute beschlossen. Ein gutes Zeichen für Niedersachsen!

#fuerunsimlandtag