Die zweite Landtagsrede in dieser Woche liegt hinter mir. Heute habe ich als Jugendpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion zum Thema „Häuser des Jugendrechts“ gesprochen. Hier ein Ausschnitt aus meiner Rede:

„Die Bekämpfung von Jugendkriminalität ist uns wichtig und wird weiterhin intensiv von uns vorangebracht. Ein erster wichtiger Schritt wurde hierbei seit Anfang des Jahres durch die aufgenommenen Planungen und abgeschlossenen Kooperationsverträge von „Häusern des Jugendrechts“ in Göttingen, Hannover, Lüneburg, Osnabrück und Salzgitter beschritten. Die dort angestellten Fachkräfte arbeiten nicht nur daran, eine Senkung der Jugendkriminalität in Niedersachsen zu erreichen, sondern insbesondere daran, dass vielen Jugendlichen eine neue Perspektive neben der Jugendstrafanstalt und somit ein eigenständiges Leben in unserer Gesellschaft ermöglicht wird. Lassen Sie uns gemeinsam die Chance ergreifen, die verlorene Zeit aufholen und dieses Erfolgsmodell kontinuierlich weiterentwickeln.“

#fuerunsimlandtag