Kontaktregeln für Eltern mit Kleinkindern …

Kontaktregeln für Eltern mit Kleinkindern gelockert 👩🏼‍🍼

Die neue Corona-Verordnung hat insbesondere bei Eltern mit Kleinkindern für viel Verunsicherung gesorgt. Hierauf haben wir als Abgeordnete deutlich aufmerksam gemacht. Nun hat die Staatskanzlei reagiert und folgende Punkte in Form von FAQs verdeutlicht:

Darf eine Mutter mit Baby die Großeltern (oder ein eng befreundetes Paar) besuchen und umgekehrt?
Ja, beides wird über den Wortlaut der Verordnung hinaus geduldet. Ein Baby bzw. ein ganz kleines Kind bis drei Jahren muss noch ununterbrochen betreut werden und darf deshalb auch bei Kontakten der Betreuungsperson (in der Regel ein Elternteil) dabei sein. Eine entsprechende ausdrückliche Regelung ist für die nächste Änderung der Corona-VO vorgesehen. Bei Besuchen von Großeltern ist zu beachten, dass nur eine Person kommen darf, die nicht zum Hausstand gehört.

Gilt das auch für Väter mit Babys oder Kleinstkindern?
Ja.

Werden Kinder unter 14 Jahren jetzt auch mitgezählt?
Im Grundsatz ja, denn auch Kinder kommen als Infektionsträger in Frage. Soweit aber Babys oder Kleinstkinder bis drei Jahren jedoch von einem Elternteil betreut werden müssen, zählen sie nicht mit bei der ‘Ein-Haushalt+eine-Person-Regel’.

Dürfen zwei Mütter mit Ihren Babys draußen spazieren gehen?
Ja, das dürfen sie.

Was ist, wenn ich mich mit einem Kind und seinem Vater oder seiner Mutter treffen will?
Das geht in den nächsten drei Wochen dann, wenn es sich bei dem Kind um ein Baby oder ein Kleinstkind bis zu drei Jahren handelt, weil noch fast ununterbrochen eine Betreuung notwendig ist.

Dürfen zwei Großeltern zur Unterstützung in einen Haushalt eines/einer Alleinerziehenden fahren bzw. darf ein Vater oder eine Mutter mit einem Kind zu den Eltern fahren?
Ja, beides ist möglich, wenn es sich bei dem Kind um ein Baby oder ein Kleinstkind bis drei Jahren handelt. (Siehe aber auch die Antwort zu 1. Es darf aber nur eine Besuchsperson sein!)

Weitere Antworten auf Fragen zur Corona-Verordnung gibt es hier:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-185463.html

Betreuung der Kinder durch Großeltern und …

Betreuung der Kinder durch Großeltern und Nachbarn bleibt möglich

Auch die neue Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen berücksichtigt die aktuell schwierige Situation für viele Familien. Deshalb ermöglicht der § 11 der aktuellen Verordnung bewusst die Betreuung durch Großeltern und auch Nachbarn sowie das Bringen und Abholen der privat betreuten Kinder.

Bei weiteren Fragen zur aktuellen Corona-Verordnung stehe ich jederzeit bereit für Antworten und Problemlösungen. Einfach direkt unter dialog@marcel-scharrelmann.de.

#fuerunsimlandtag

Ausbau des Hoyaer Weges in Borstel 🚧 …

Ausbau des Hoyaer Weges in Borstel 🚧

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung hat das Jahresbauprogramm 2021 zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in den Landkreisen, Städten und Gemeinden veröffentlicht. Ich freue mich für unsere Region, dass das Land Niedersachsen trotz extrem schwieriger Rahmenbedingungen infolge der Corona-Pandemie an den wichtigen Zukunftsinvestitionen festhält und gerade die Infrastruktur in ländlichen Regionen weiter verbessern möchte.

Auch in diesem Jahr stehen deshalb wieder 75 Millionen Euro im Landeshaushalt bereit, mit denen kommunale Straßen- und Radwegevorhaben in Niedersachsengefördert werden können. In meinem Wahlkreis profitiert die Gemeinde Borstel beim Ausbau eines Teilabschnitts des “Hoyaer Weges”. Auch im kommenden Jahr stehen wieder 75 Millionen Euro im Landeshaushalt bereit, mit denen kommunale Straßen- und Radwegevorhaben in Niedersachsen mit bis zu 75 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten gefördert werden können. In meinem Wahlkreis profitiert die Gemeinde Borstel beim Ausbau eines Teilabschnitts des “Hoyaer Weges”.

#fuerunsimlandtag

Silvestergruß 2020 …

Silvestergruß 2020

Das Jahr 2020 hat uns aufgrund der Pandemie vor große Herausforderungen gestellt. Herausforderungen, die wir aber häufig gemeinsam gemeistert haben.

Viele von uns haben sich engagiert. Im Freundeskreis, in der Familie, in der Nachbarschaft oder im eigenen Ort. Dafür möchte ich allen ganz herzlich Danke sagen.

2021 werden wir einen großen Schritt machen, um die globale Pandemie zu beenden.
Nach und nach wird das öffentliche Leben zurückkehren.

Lassen sie uns weiter gemeinsam beieinander stehen, lassen sie uns weiter gemeinsam helfen, unter die Arme greifen, damit es am Ende des Jahres für uns alle heißt:
Frohes neues Jahr 2022!

Würdigung des Ehrenamts 💪🏻 …

Würdigung des Ehrenamts 💪🏻

Bundesrat und Bundestag haben wichtige Maßnahmen zur Stärkung des Ehrenamtes auf den Weg gebracht. Als Mitglied der Enquete-Kommission Ehrenamt unterstütze ich dieses Vorgehen voll und ganz. Für weitere Vorschläge zur besseren Würdigung des Ehrenamtes auch auf Landesebene habe ich jederzeit ein offenes Ohr!

#fuerunsimlandtag

Heute feiern wir gemeinsam mit unseren Lieben …

Heute feiern wir gemeinsam mit unseren Lieben Weihnachten.

Ein Weihnachten, wie wir es so noch nicht kennen.

Kein Weihnachten, an dem die ganze Familie und viele Freunde zusammenkommen,
sondern ein Fest im engsten Kreis.

In den zurückliegenden Monaten haben viele Bürgerinnen und Bürger zusammengehalten und vor Ort geholfen.

Viele haben sich eingebracht für die Mitbürgerinnen und Mitbürger, die in dieser Zeit Hilfe gebraucht haben und auch weiterhin brauchen.

Corona ist noch nicht ausgestanden, aber aus dem Silberstreif am Horizont ist inzwischen ein großes Licht geworden. Weihnachten 2021 wird wieder ein anderes Fest da, da bin ich mir sicher.

Ich möchte allen danken, die sich in vielfältiger Weise eingebracht und Verantwortung für unser Gemeinwohl übernommen haben. Insbesondere denen, die an den Feiertagen für uns arbeiten und so rund um die Uhr für uns da sind.

Jetzt heißt es erstmal den Alltag zu vergessen, die Zeit im Kreise der Lieben zu genießen.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich frohe und besinnliche Weihnachten und friedliche Stunden.